Bauleitplanung der Ortsgemeinde Sessenhausen-3


Der Ortsgemeinderat hat am 17.09.2019 beschlossen, für den Bereich „Im Neuen Garten“ einen Bebauungsplan aufzustellen, um die bauplanungsrechtlichen Voraussetzungen für die Bodenordnung, Erschließung und Bebauung eines neuen Wohngebietes zu schaffen. In den Geltungsbereich dieses Bebauungsplans „Im Neuen Garten“ sollen weiterhin die an die geplanten neuen Bauflächen angrenzenden, bereits bebauten Flächen bis zur Hauptstraße sowie bis zur Ellenhäuser Straße mit einbezogen werden. Darüber hinaus sollen das Flurstück 2 in Flur 9 sowie das Flurstück 42 in Flur 2 in den Geltungsbereich einbezogen werden, da dort Einrichtungen zur Rückhaltung und Ableitung von anfallendem Oberflächenwasser in die Vorflut vorgesehen werden sollen.

Der Geltungsbereich soll folgende Grundstücke in der Gemarkung Sessenhausen umfassen:

-       in Flur 1 die Flurstücke 22/1, 23/1, 24/1, 24/2, 25/1, 26/1, 27/1, 27/2, 29/1, 29/2, 30/2, 30/3, 86, 87, 88, 89/1, 89/2, 90/1, 92, 93, 94/1, 96/1, 98, 99/1, 105, 106/1, 108/1, 2522 und 2523,

-       in Flur 8 die Flurstücke 24, 25, 26, 27, 28/1, 31/2, 31/3, 31/5, 32/4, 32/5, 32/6, 34/1, 34/2, 35, 36/1, 36/2, 36/3, 37, 38, 39, 40, 41/1, 41/3, 41/5, 41/6, 41/7, 42, 43, 44, 45, 46, 47, 48, 49, 50, 51, 52, 53, 54, 55, 56, 57, 58, 59/2, 60/3, 61/2, 62/3, 64/2, 65/1, 67, 68, 69/1, 69/2, 70, 71/3, 71/4, 71/5, 72/3 und 72/4,

-       in Flur 9 das Flurstück 2,

-       in Flur 12 das Flurstück 42 sowie

-       in Flur 23 die Flurstücke 2/2, 3/2, 4/2, 4/5, 4/6 und 5,

alle in der Gemarkung Sessenhausen gelegen. Der Geltungsbereich ist ergänzend in der als Anlage beigefügten Karte dargestellt.

Da durch die Aufstellung des Bebauungsplans „Im Neuen Garten“ die Zulässigkeit von Wohnnutzungen auf Flächen begründet werden soll, die sich an im Zusammenhang bebaute Ortsteile anschließen und die – neu – zuzulassende Grundfläche im Sinne des § 13a Absatz 1 Satz 2 BauGB weniger als 10 000 Quadratmeter betragen wird, soll die Aufstellung des Bebauungsplans im beschleunigten Verfahren nach § 13b BauGB ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Absatz 4 BauGB erfolgen.

Dieser Beschluss wird hiermit gemäß § 2 Abs. 1 Satz 2 des Baugesetzbuches (BauGB) in Verbindung mit § 27 der Gemeindeordnung (GemO) für Rheinland-Pfalz ortsüblich bekannt gemacht.

Der Inhalt dieser Bekanntmachung sowie der Kartenausschnitt des geplanten Geltungsbereichs werden zusätzlich im Internet unter https://www.selters-ww.de/beteiligungsverfahren/ eingestellt.

 

Sessenhausen, 20.11.2019                                                                                      

Werner Eiser

Ortsbürgermeister



Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.